Gluckst Du…? Der Wasserkrug mit dem „Blubb!“

0
Seit ein paar Wochen wird bei uns literweise Wasser getrunken. Einfach blank, aus dem Hahn. Und alle lachen sich kringelig dabei…

Der Grund ist unser neue Gluckigluck-Wasserkrug in Form eines Fischs. Der gluckst und sprotzt beim Ausgießen und wer „Glück“ hat wird sogar ein kleines bißchen angespuckt!

Klingt eklig? OK, ein klein bißchen „ungezogen“ hört sich das schon an, aber gerade dass ist es, was unsere Kinder (und ehrlich gesagt auch uns) so unglaublich amüsiert.

Und neben dem lustigen Geräusch ist „Fischkotze“ zu trinken für Jungs selbstverständlich viel attraktiver als popeliges stilles Wasser. Selbst Gastkinder, die sonst nur „mit Kohlensäure“ oder „nur Schorle“ trinken, kippen bei uns mit Begeisterung ein Glas Wasser nach dem nächsten runter.

Die glucksenden Keramikwasserkrüge in Fischform wurden Ende des 19. Jahrhunderts in England erfunden. Als der Leiter des Britannia Naval Colleges 1958 ein Paar dieser Krüge mit dem königlichen Siegel verzieren ließ und sie Queen Elisabeth und Prinz Philipp bei einem Besuch schenkte wurden sie sehr populär. Die Gluggle-Jug Fischkrüge avancierten zu richtigen Sammlerstücken.

Seit neuestem werden die in England produzierten Keramik-Krüge auch in Deutschland unter derm Namen „Gluckigluck“ angeboten.
Es gibt sie in unterschiedlichsten Farben und Größen. Unser Glucker-Fisch ist weiß und fasst gut 1 Liter Wasser.

Ich finde ein bißchen Kitsch gehört in jeden Haushalt. Und dieser Fisch ist wirklich lustig! Auch als Geschenk…

Hier geht es direkt zu Gluckigluck.de

Prost!!!
Ihre
Sylvia v. Braunschweig

Teilen.

Einen Kommentar verfassen