Nachgefragt! Interview mit Daniela Dölling und Raffaela von Salis über das Portal Kunstherbst München

0

(Autorin: Susanne Lettner)
Daniela Dölling und Raffaela von Salis gründeten das Portal Kunstherbst München mit dem Wunsch den Münchner Kunsthandel umfassend und attraktiv zu präsentieren. Ihre Online-Präsenz bietet viele Informationen wie ausgesuchte Adressen, einen Galerien- und Kunsthändler-Guide, kulturelle und gastronomische Tipps und Veranstaltungshinweise.

Interessante Reportagen, Interviews, Filme und Fotogalerien sorgen für Abwechslung und blicken hinter die Kulissen des Kunstmarkts. Wer regelmäßig über Neuigkeiten versorgt werden möchte, kann sich bequem im Online-Magazin informieren lassen! Dafür stehen die unterschiedlichen Kategorien wie Kunstschau, Münchner Originale, Hinter den Kulissen, Kunststücke, Kunstspaziergang, Weltkunst-Porträts und mucbook-tipp‘ bereit. Redaktionell unterstützt werden die beiden durch ihre Medienpartner wie die AD, die Weltkunst und mucbook.

Allen Sammlern, Kunstliebhabern und Kulturinteressierten im Raum München kann ich nur einen Blick auf ihre Homepage und auf Ihre immer sehr aktuelle Facebookseite empfehlen! Mich hat es gefreut von Daniela Dölling und Raffaela von Salis zu erfahren, wie es zur Gründung kam und welches Konzept sich hinter Kunstherbst München verbirgt.

Herzliche Grüße,
Ihre
Susanne Lettner


Termintipp:
Vom 26. – 30. Oktober findet in der Residenz München die Internationale Kunstmesse München HIGHLIGHTS in Partnerschaft mit Kunstherbst München statt. Unbedingt vormerken!

kunstherbst-muenchen-highlights-2016


Klüngelkram: Sie haben im Oktober 2014 als Initiatorinnen das neue Online-Portal Kunstherbst Münchengestartet, das der Münchner Kunstszene und den Kunsthandel ein Forum bietet. Wie kam es zur Gründung?

Daniela Dölling: Wir haben das Projekt schon länger geplant und hatten dafür ein Jahr Vorlauf. Auch standen wir seit 2011 in Kommunikation mit HIGHLIGHTS. Wir wollten gerne die Plattform als unabhängiges Forum starten! Seit Bestehen der HIGHLIGHTS haben wir uns immer bemüht, den Besuchern einen Überblick all dessen anzubieten, was in München rund um die Messe(n) stattfindet. Da lag es auf der Hand, es zu einem unabhängigen Format zu entwickeln, um noch mehr Raum – Werbefläche – für alle Partner anzubieten.

Klüngelkram: Welches Konzept steckt hinter Kunstherbst München‘?

Raffaela von Salis: Mit unserer Online-Präsenz Kunstherbst München‘ möchten wir die lebendige und kreative Kunstszene der Stadt München verstärkt ins Rampenlichtrücken. München ist eine der Top- Destinationen des Kunsthandels in Europa. Hier sind allein drei Kunstmessen, ungefähr 50 Kunsthändler und zudem über 60 zeitgenössische Galerien und rund 20 Aktionshäuser ansässig. Was unserer Meinung nach den Bürgermeister, wie auch die Referentin für Tourismus begeistert hat, ist die Tatsache, dass wir als Netzwerk, als Community“ aller Kulturschaffenden, Kunsthandel mit Kulturinstitutionen mit Einzelhandel auftreten. Wir wollen uns breit aufstellen und die Marke Kulturstadt München“ stärken.

Klüngelkram: Wer ist Ihre Zielgruppe?

Daniela Dölling: Mit unserem neuen Portal wollen wir den vielfältigen kulturellen Angebot der Stadt München einen Rahmen geben. Dabei bietet Kunstherbst München‘ nicht nur demFachpublikum interessante Informationen, sondern richtet sich auch an kunstinteressierte Besucher der Stadt sowie natürlich an die Münchner selbst. So können Kunst- und Kulturinteressierte, aber auch Neugierige, solche die es werden wollen, Menschen, die Spaß an dem Besonderen haben, sich bei uns informieren.

Klüngelkram: Auf Ihrer Homepage gibt es viele interessante Informationen wie den Eventkalender, Hintergrundberichte, Interviews mit Künstlern, ein Verzeichnis mit wichtigen Adressen des Kunsthandels und der Galerien. Sie verfügen über ein großes Münchner Netzwerk. Welche Interviews und Hintergrundberichte kann man auf der Homepage finden?

Raffaela von Salis: Beispielsweise kann man Oliver Jahns Spaziergänge – seine Lieblingsausstellungen in München, Künstler- und Sammlerportraits von Weltkunst bei uns finden oder auch ein Interview mit Andreas Ramer (Kunst und Antiquitäten am Nockherberg). Auch stellen wir den Rahmenmacher Michael Pfefferle vor, wie auch den Münchner Künstler Benjamin Bergmann oder den Kunstkammerexperten Georg Laue.

Klüngelkram: Was wünschen Sie sich für Kunstherbst München‘?

Daniela Dölling: Für unseren Kunstherbst wünschen wir uns viele aktiv Mitwirkende, damit ein lebendiges Netzwerk entsteht!

Raffaela von Salis: Eine stärkere Wahrnehmung von München als Kulturstadt und dass eines Tages im Ausland Menschen sagen werden: München? Tolles kulturelles Angebot und das Oktoberfest!“

Wir bedanken uns herzlich für dieses Interview!


Kunstherbst München hat auch einen eigenen Video-Kanal: https://vimeo.com/kunstherbst
Homepage: http://kunstherbstmuenchen.de/

 

Foto oben: Kunstherbst München, Fotograf Hannes Magerstaedt, www.magerstaedt.de


Interviewautorin Susanne LettnerZur Autorin:
Unsere Autorin Susanne Lettner ist Marketing- und Eventmanagerin bei einem Forschungsinstitut und langjährige Klüngelkram-Leserin. In ihrer Interview-Reihe stellt sie interessante Persönlichkeiten aus ihrem persönlichen und dem „Klüngelkram Lifestyle-Umfeld“ vor.
Mehr Informationen zur Autorin finden Sie hier.

Anregungen und Wünsche für weitere Interviews und selbstverständlich auch ein Gastbeitrag sind herzlich willkommen:
Wir freuen uns auf Ihre Themenvorschläge: redaktion@kluengelkram.de


Teilen.

Einen Kommentar verfassen