Wer hat von meinem Tellerchen…? Individuell beschriftetes Porzellan – neu bei KPM Berlin.

0

In unserem Freundeskreis steht gefühlt in jedem zweiten Schrank irgendwo ein Stück oder sogar stapelweise das wunderschöne Porzellan von KPM Berlin. Klassischerweise bekommen sie (wie wir) es zur Hochzeit geschenkt oder aber es wird von Generation zu Generation weitergereicht und ergänzt. Das verbreitetste Service ist Kurland: das gibt es schon seit 1790 (!) und es wird bis heute produziert.

So altmodisch (im besten Sinne) und klassisch KPM Berlin auch ist – die Manufaktur geht mit ihren Sortimentserweiterungen behutsam und doch sehr kreativ mit der Zeit. Knapp 90 verschiedene Serviceteile gibt es inzwischen. Und das ohne den ursprünglichen Stil zu verwässern. Ob nun die Kurland-Currywurstschale (wir berichteten) oder schicke Latte-Macchiato-Becher: es passt alles perfekt zusammen. Ich bewundere die Produktentwickler dieser Manufaktur wirklich sehr.

Jetzt haben sie eine neue Idee, die ich wieder sehr charmant finde:Individuell mit Namenszug oder Monogramm bemaltes Porzellan.

kpm_berlin_fruehstueckstasse_friedrichMan kann sich seine ganz persönliche Frühstückstasse, seinen Latte Macchiato Becher, seine Müslischale und viele weitere Produkte unterschiedlicher Serien von KPM Berlin mit Namenszug oder Monogramm gestalten lassen.

Für die Herstellung einer weißen KPM-Kurland Tasse bedarf es übrigens 25 Manufakturisten. Anschließend wird sie von den Meistermalern mit feinsten Pinselstrichen verziert. Ab jetzt eben auch mit ihrem persönlichen Text. Bis zum 31.1. gibt es dazu sogar einen Aktionspreis, aber auch darüber hinaus wird dieser Service bestehen bleiben.

Wieder eine wunderschöne Idee für ein klassisches und doch individuelles und aktuelles Geschenk!

Hier geht’s direkt zum Service von KPM Berlin*

Bildquelle: KPM Berlin

*geprüfter Affiliate-Link.

Teilen.

Einen Kommentar verfassen