Flotter Pinsel! Individuelle Porzellanmalerei von Gingi-Design.

1

Manchmal machen Eltern eben doch nicht alles falsch!

Als sie von ihrem Vater einen Gutschein für einen Porzellanmalerei-Kurs geschenkt bekam, fühlte sich die damals 20-Jährige Carolin Prinzessin zu Hohenlohe-Oehringen – kurz Gingi – dafür eigentlich viel zu jung.
Sie ging natürlich trotzdem hin – und fing Feuer!

Die gelernte Physiotherapeutin entwickelte mit viel Spaß ihr neu entdecktes Talent weiter. Zunächst durch learning-by-doing und später dann durch etwas Unterricht bei einem ehemaligen Maler von KPM.

Anfangs verschenkte sie ihre Sachen nur im privaten Kreise, aber immer mehr Menschen begeisterten sich für die so persönliche und vielseitige Alternative zu einem gravierten, im Zweifel bald angelaufenen Silber-Geschenk als Erinnerungsstück für tolle Events wie Hochzeiten, Konfirmationen, Geburtstage etc.

Nach einer kreativen Pause, in der sie einfach keine Lust auf den Pinsel hatte – sondern sich lieber im Berliner Leben tummelte – reaktivierte sie ihr Hobby, als sie ein Geburtstagsgeschenk für ihren damaligen Freund (und heutigen Mann) brauchte. „Ich bemalte für ihn einen Aschenbecher mit seinem „heiligen“ Hund. Er steht noch heute auf seinem Platz!“
Ab diesem Zeitpunkt übernahm sie auch erste Auftragsarbeiten und gründete eine Ich-AG.

Carolin – alias Gingi – bemalt alles, was aus Porzellan ist – mit Tieren, Pflanzen, Figuren, Silhouetten, Unterschriften… Der Phantasie und ihrem Pinsel sind wenig Grenzen gesetzt. Und so kommt es auch, dass ihre Porzellan-Kunstwerke bei den Beschenkten oft der absolute „Hit“ sind, zudem noch noch nach vielen Jahren brauchbar und jede Menge schöne Erinnerungen wecken.

Inzwischen hat die dreifache Mutter auf ihrem Weingut in Oehringen-Verrenberg einen kleinen Shop, wo ihre Sachen ausgestellt sind und gekauft werden können. „Nur für den Fall, dass ein Mann mal auf die Idee kommen sollte, nicht nur zur Kasse zu gehen, den bestellten Wein zu bezahlen und wieder rauszugehen… Am besten ist es immer, wenn die Frau mitkommt und SIE sich mal ein wenig umschaut, während ER bezahlt…“, erzählt sie uns lachend ihr Geschäftskonzept. Aber die meisten Aufträge kommen über Mund-zu-Mund-Propaganda. Und die funktioniert gut.

Kein Wunder – die von ihr bemalten Tassen, Aschenbecher, Schalen, Teller, Vasen … aus Porzellan sind auch wirklich zu schön!

Einen richtigen Shop gibt es noch nicht, dafür aber eine Website mit ganz vielen Bildern.

Viel Spaß beim Inspirieren lassen.

Hier geht’s direkt zu Gingi-Design

1 Kommentar

Einen Kommentar verfassen