Direkt aus der Werkstatt! Siegelring-Manufaktur Roensberg.

2
Wie oft und zu welchen Gelegenheiten man ihn tatsächlich trägt sei mal dahin gestellt. Aber ein Siegelring (oder die inzwischen ebenfalls weitverbreiteten Manschettenknöpfe oder anderer Schmuckstücke mit Wappen) gehört nach wie vor in vielen traditionsbewußten Familien zu den Standard-Geschenken.

Manche tragen ihn täglich, Herren häufig sogar als einzigen Schmuck. Andere tragen ihn zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, Taufen etc..

In der Regel bekommt man seinen ersten Siegelring zu ganz speziellen Gelegenheiten wie z.B. zur Konfirmation, zum 18.oder 21. Geburtstag, zum Abitur und – was ich eine besonders charmante Geste gegenüber frisch gebackenen Ehefrauen mit neuem Namen finde – zur Hochzeit.

Die Botschaft dieses Geschenks ist immer ganz klar: „Du gehörst ab jetzt als vollwertiges, vertretungsberechtiges Mitglied zu unserer Familie und wir freuen uns darüber“. Das selbe gilt natürlich auch für Schul- und Alumni-Ringe. Deshalb haben vielen Menschen auch eine ganz besondere und emotionale Beziehung zu ihrem Siegelring.

Wenn alles gut läuft (und man ihn nicht beim Händewaschen im Hotelzimmer liegen lässt…) begleitet einen dieser Ring ein Leben lang. Er muss also auch ganz schön was aushalten können. Hier an der Qualität zu sparen wäre definitiv falsch. Womit wir beim Knackpunkt sind: Siegelringe sind teuer!

Je nach Größe und Schwere der Fassung, Art des Steins und Kompliziertheit des Wappens kommen da manchmal sogar mehrfach vierstellige Summen zusammen.

Siegelring Manufaktur - Julian Roensberg
„Das muss doch auch günstiger gehen!“ dachte sich Julian Roensberg von der Roensberg Manufaktur (und von dem Ohrschmuck-Portal SchwesterSchwester). Er nutzte seine hervorragenden Kontakte zu Pforzheimer Schmuckwerkstätten und excellenten Graveuren und startete Anfang 2016 die Internetseite „Siegelring-Manufaktur“.

„Meiner Meiung nach ist es legitim neben höchsten Ansprüchen an Qualität und Gestaltung auch Wert auf eine faire Preisgestaltung zu legen.“ erklärte uns Julian Roensberg. „Natürlich sind hochwertige Verarbeitung und beste Materialien ein qualitatives Muss, aber die Preise von Siegelringen und von wappenverziertem Schmuck sind in der Regel stark durch die Aufschläge von Juwelieren und Zwischenhändlern bestimmt. Und das muss in Zeiten von Internet einfach nicht mehr sein!“

Siegelring Manufaktur Roensberg

Bisher haben auf Gravur- und auf Siegelringherstellung hochspezialisierte Werkstätten selten den Endkunden direkt beliefert. Und der Endkunde weiß in der Regel nicht, welche Werkstätten besonders erfahren mit der Produktion von Siegelringen sind. Von daher hat der höhere Preis beim Juwelier durchaus seine Berechtigung. Ladenmiete, qualifiziertes Verkaufspersonal, Lagerhaltung… Letzteres fällt bei der „Siegelring-Manufaktur“ alles weg – der Kunde bestellt via Internet direkt beim von der Roensberg-Manufaktur nach strengen Qualitätskriterien ausgewählten Hersteller aus Deutschland. Dementsprechend können hier auch andere Preise realisiert werden.

Sollte also bei Ihnen demnächst die Anfertigung eines Siegelrings anstehen, dann empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall ein Vergleichsangebot bei Julian Roensberg einzuholen. Hier geht’s direkt zur „Siegelring Manufaktur“.

Herzlichst
Ihre
Sylvia v. Braunschweig



Teilen.

2 Kommentare

  1. Hallo!
    Das sind echt wunderschöne Schmuckstücke die du auf deinem Blog präsentierst. Von dieser Manufaktur Roensberg habe ich noch nicht sehr viel gehört aber es könnte sein das ich deren Schmuckstücke schon mal in meinem Lieblingsshop gesehen habe.
    Wenn du willst kannst du dir den Shop ja mal ansehen.

    liebe Grüße Karl

Einen Kommentar verfassen