Casual oder Dirndl? Die trachtigen Stricktuch-Unikate aus der Manufaktur Dreitracht.

2

Ein bißchen trachtig habe ich es gerne in meinem Kleiderschrank. Nicht zuviel – schließlich leben wir an der Ostseeküste, da würde man mich vermutlich verhaften wenn ich im Dirndl rumliefe – aber in einer leicht trachtigen Strickjacke oder einem dezentem Janker fühle ich mich einfach am wohlsten. Meine süddeutschen Wurzeln lassen sich einfach nicht verbergen…

Neulich entdeckte ich bei facebook eine Alternative zur klassischen Trachtenstrickjacke, die mir leider doch manchmal etwas „too much“ ist: kuschelige bunte Stricktücher mit einem 2-farbigen von Hand gehäkelten Rand.

Geniale Allrounder, die man sowohl casual zur Jeans als auch zum Dirndl oder zur festlichen Gelegenheit tragen kann. Saupraktisch!

Die beiden Münchner Schwestern Susanne Geibel und Stefanie Mager ( Mütter von 5 Kindern, Architektin und BWL) waren auf der Suche nach einer Alternative zur Trachtenstrickjacke und haben haben vor ca. einem Jahr das Label DreiTracht gegründet.

Die schicken Dreieckstücher bestehen aus zwei Komponenten: dem „Strickrohling“ in zur Zeit 10 Farben und dem von Hand gehäkelten zweifarbigen Rand. Die Umfassung der Stricktücher aus superfeiner 100% Merinowolle wird nach Kundenwunsch aus über 50 verschiedenen Wollfarben individuell gefertigt. So wird jedes Tuch zum Unikat.

Bisher können die Stricktücher nur per Email direkt über die Seite von Dreitracht oder auf ausgewählten Veranstaltungen (z.B. Werkstatt23 in München am 26.-27.3.2014) und in zwei kleinen Läden in Oberbayern gekauft werden.

Aber wir stehen bereits mit den beiden Schwestern in Kontakt – vielleicht können wir sie ja via Klüngelkram-Shop beim Verkauf unterstützen. Gute Idee? Ich finde schon!

Hier geht es zur Internetseite von Dreitracht
Dreitracht

Teilen.

2 Kommentare

Einen Kommentar verfassen