11 Fragen an…: Benedikt Baron von Droste zu Hülshoff – Badische Lösung

0

Wollten Sie Ihre Geschmacksnerven auch schon immer Mal mit einem der 14 besten Liqueure Europas verzaubern? Dann heißt das Zauberwort „Badische Lösung“. (wir berichteten) Die köstlichen Apfel- und Walnusslikören der Droste-Hülshoff’schen Destillerie in Horben bei Freiburg um Breisgau sind als Aperitif oder Digestif hervorragend geeignet. Unglaublich fruchtig und geschmacksintensiv – und dabei alles andere als zuckrig-zäh!

Wie produziert man einen so köstlichen Likör und wie schafft man es, damit renommierte Preise einzuheimsen? Der staatlich geprüfte Schnappsbrenner, Unternehmer und Landwirt Benedikt Baron von Droste zu Hülshoff war bereit, uns einige unserer Fragen zu beantworten:


Fragen zum Droste-Hülshoff’schen Unternehmensalltag…

1. Was gab für Dich den Ausschlag ein eigenes Unternehmen zu gründen…

Die badische Lösung bezeichnet ursprünglich eine süddeutsche Form der Diplomatie, bei der man auf wundersamen Wegen vom Dissens zum Konsens findet. Die Idee daraus ein Getränk zu entwickeln, entstand 2012 und hat uns seitdem nicht mehr losgelassen.

…und was ist das Besondere an deiner Geschäftsidee?

Wir haben uns von Anfang an auf die Sorten Apfel und Walnuss spezialisiert, mit dem Ziel in diesem Bereich die Besten zu werden. Inzwischen hat uns der Erfolg Recht gegeben und wir wurden u.a. in Paris auf der renommierten, internationalen Cocktails Spirits Convention als einer der 14 besten Liqueure Europas ausgezeichnet. Außerdem sind unsere Liqueure wegen ihrer Vielseitigkeit und hervorragenden Qualität beliebte Aperitife, Digestive oder werden auch für Cocktails eingesetzt. Zum Einstieg empfehle ich Ihnen eine Flasche Badische Lösung Apfel. Als Connaisseur werden Sie von unserem zwei Jahre gelagerten Walnuss Liqueur absolut begeistert sein.

2. Was war das Highlight, was war die größte Herausforderung in Deiner bisherigen Gründungszeit?

Größtes Highlight… Unter anderem ein Abend mit Clarke Gable III, der eine Flasche Badische Lösung nach Hollywood mitnahm.
Größte Herausforderung… Das Design einer einzigartigen Flasche.

3. Woher kommen Deine Produkte?

Vom familieneigenen Landsitz in Horben bei Freiburg. Wir haben dort hervorragende Obstlagen mit Apfel- und Walnussplantagen und betreiben eine Brennerei. Bei der Herstellung unserer Flachmänner und Lederflaschenträger arbeiten wir eng mit einem traditionsreichen Familienunternehmen aus Süddeutschland zusammen.

4. Was ist Dein Lieblingsprodukt aus dem Klüngelkram-Netzwerk und aus Deinem eigenen Sortiment?

Die Einstecktücher von Paul Hewitt sind schick. Unser Lieblingsprodukt aus dem eigenen Sortiment ist neben dem eigentlichen Getränk, unser Lederflaschenträger, er ist eine absolute Rarität und ein sehr vielseitig einsetzbares, elegantes Accessoire.

…und nun privat im Wohnzimmer

5. Was ist Deine Lebensphilosophie, was treibt Dich jeden Tag aufs Neue an?

Der Wille zum Erfolg.

6. Wie schaffst Du es, Privatleben und Beruf unter einen Hut zu kriegen?

Das ist für mich kein Widerspruch, da ich beruflich das tue, was ich auch privat gerne mache.

7. Was würdest Du beruflich machen, wenn Du dein Unternehmen nicht gegründet hättest?

Land- und Forstwirt im familieneigenen Betrieb.

8. Was tust Du am liebsten in den Ferien oder wenn Du mal nichts zutun hast?

Als versierter DJ Musik auf Bällen, Festen und Hochzeit auflegen.

9. Was wolltest Du als Kind gerne werden?

Als Kind habe ich nicht darüber nachgedacht, was ich werden will.

10. Was erträgst Du nur mit Humor?

Die deutsche Bürokratie. Deswegen Badische Lösung.

11. Welchen Traum willst Du dir noch unbedingt erfüllen?

Champagner.

Bitte ergänze den Satz: „Klüngelkram ist für mich…“

…a way of life!

 

Wir bedanken uns herzlich für das Gespräch!


Die herrlichen Liköre von Badische Lösung finden Sie auf der Internetseite von Badische Lösung.

Einen Kommentar verfassen