15 Fragen an…: Anna von Bergmann – Schmuck / Accessoires

0

Seit wann ich Anna von Bergmann kenne? Keine Ahnung, schon ewig – wir sind schon gemeinsam über die gleichen Tanzfeste geturnt. Und als wir auf unseren Blog-Namen „Klüngelkram“ gekommen sind, klimperte selbstverständlich eins ihrer rasend schicken Armbänder als Inspiration am Handgelenk…

Mit ihren Schmuckstücken aus eigener Manufaktur richtet sie sich an „leuchtende Glamourgeschöpfe, erotische Businessfrauen und hinreißende Powermütter“. Funkelnd, schillernd, modern und doch zeitlos elegant und universal tragbar sind ihre Armbänder, Ketten und Ohrringe.

Aber wie kam es eigentlich dazu? Von Hause aus ist sie doch Juristin? Wir haben für unsere Leser mal ein wenig nachgefragt…


Fragen an die Unternehmerin Anna von Bergmann:

1. Was gab für Dich den Ausschlag ein eigenes Unternehmen zu gründen?

Mein Wunsch nach Selbständigkeit und meine Liebe zu schönen Dingen

2. Was ist das besondere an Deiner Geschäftsidee?

Ich möchte Frauen einen ganz persönlichen und individuellen Talisman in Form eines Schmuckstückes an die Hand geben, der sie überall hin begleitet.

3. Woher kommen Deine Produkte?

Die Zutaten für meine Armbänder kommen aus Europa, die Goldschmiedearbeiten kommen aus Mumbai. Die Steine dafür wähle ich zum größten Teil selber dort vor Ort aus.

4. Was sind Deine Ziele für das nächste Jahr?

Einen Kurs in Schmuckdesign in Mailand belegen, um meine vielen Ideen besser umsetzen zu können

5. Was war das Highlight Deiner bisherigen Gründungszeit?

Jeder Tag ist für mich ein Highlight: Kundinnen bestellen, weil sie genauso ein Armband wie ihre Freundin haben wollen. Diese Begeisterung und Freude macht mich total glücklich!

6. Und was war die größte Herausforderung?

900 Armbänder in zwei Wochen für einen großen Kosmetikkonzern in Handarbeit alleine zu fertigen

…und nun zur privaten Person Anna von Bergmann:

7. Was ist Deine Lebensphilosophie, was treibt Dich an?

Alles ist möglich!

8. Wie schaffst Du es, Privatleben und Beruf unter einen Hut zu bekommen?

Das geht nur, weil ich eine so tolle Familie habe – besonders einen so tollen Mann

9. Hast Du Vorbilder? Wer inspiriert Dich?

Jeder, der es schafft, seine Träume zu verwirklichen und ein glückliches, erfülltes Leben lebt

10. Was würdest Du beruflich machen, wenn Du Dein Unternehmen nicht gegründet hättest?

Mein Traumberuf wäre Chefredakteurin der VOGUE gewesen….

11. Was tust Du am liebsten, wenn Du nichts zu tun hast?

Pilates, kochen und viel lesen

12. Was wolltest Du als Kind gerne werden?

Chefredakteurin der VOGUE

13. Was erträgst Du nur mit Humor?

Bürokratie

14. Was sind für Dich die perfekten Ferien?

Faulenzen ohne Uhr

15. Welchen Traum willst Du Dir unbedingt noch erfüllen?

eine zeitlang in Kalifornien leben und arbeiten

Bitte ergänze den Satz „Klüngelkram ist für mich …“

Klüngelkram ist für mich Familie!

 

Wir bedanken uns herzlich für das Gespräch!


Die Schmuckdesignerin Anna von Bergmann (1975) lebt mit ihrem Mann Clemens, zwei Töchtern und Hund Hugo auf einem Gutshof in Swisttal bei Bonn.

Die studierte Juristin war als Public Relations-Beraterin für Produkte aus dem Lifestyle- und Luxussegment für verschiedene Agenturen (Schoeller & von Rehlingen, Hamburg; ECC Kohtes Klewes, Hamburg) tätig. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter startete sie mit Precious Little Things (seit Anfang 2013 ANNA VON BERGMANN SCHMUCK | ACCESSOIRES). Zuerst nahm sie nur Aufträge von engsten Freundinnen an. Doch Dank der überwältigenden Resonanz auf die ersten Schmuckstücke und dem funktionierenden Netzwerk aus begeisterten Freundinnen und Bekannten, darf Anna von Bergmann heute wunderbare Frauen aus ganz Deutschland und Europa zu ihren Kundinnen zählen.

Wir beobachten und begleiten ihr rasant aufstrebendes Schmucklabel ANNA VON BERGMANN Schmuck | Accessoires von Anfang an und freuen uns riesig, dass sie es damit inzwischen sogar regelmäßig in angesagte Magazine wie InStyle & Co schafft. (www.annavonbergmann.de)

 

Teilen

Einen Kommentar verfassen