Sie dürfen Platz nehmen! Hochzeitsbänke von Footstools.

0

Bräute stehen bei ihrer Hochzeit vor enormen Herausforderungen und müssen diverse Klippen elegant umschiffen: Haben Sie sich zum Beispiel schon mal überlegt, wie man sich mit Kopfschleier und Schleppe “zierlich” hinsetzen kann, ohne dass diese zerknautschen, verrutschen oder sonst etwas die perfekte Optik von hinten stört. “Mit einem normalen Stuhl ist das ein ziemlich kompliziertes Unterfangen und mißlingt regelmäßig” warnte uns vor Jahren unser Pfarrer und erging sich genüsslich in Geschichten von stolpernden und verhedderten Bräuten… Mal abgesehen davon, dass diese Vorstellung unserem damals etwas angespannten Nervenkostüm nicht zuträglich war, waren wir ihm für die Warnung sehr dankbar und sorgten für lehnenlose Hocker.

Eine fabelhafte und noch elegantere Lösung ist ein klassischer englischer Footstool mit entsprechender Husse – wie er vor einigen Wochen auf einer Hochzeit in Norddeutschland zu bewundern war. Das Brautpaar präsentierte der Hochzeitsgemeinde eine höchst dekorative Rückenansicht, saß bequem und hat zudem mit dem mit Datum bestickten Footstool eine wunderschöne Erinnerung an das Kernstück des Hochzeitsfestes – die eigentliche Trauung.

Annemarie Goldmann fertigt in Handarbeit und nach den individuellen Wünschen ihrer Kunden diese traditionellen englischen Möbelstücke, die praktisch und dekorativ zugleich sind. Ob als Ruheplatz für müde Füße, als Ablage für Zeitungen, Magazine und Tabletts oder eben als Hochzeitsbank.

Hier gehts zu Annemarie Goldmann Footstools.

Teilen

Einen Kommentar hinterlassen