Vom Glück mit Büchern zu leben! Portraits prominenter Leseratten.

0

Kein Tag ohne Buch! Seit Beginn des Lesealters gehöre ich zur Gattung der „Bücher-Fresser“ und verschlinge nahe zu alles Gedruckte.

Der feinsinnige Umgang mit Worten und die Fähigkeit eines Autors seine Leser in eine Geschichte hineinzuziehen und einen Bogen zu spannen fasziniert mich immer wieder aufs Neue.

Die Faszination „Buch“ greifen Autorin Stefanie von Wietersheim und Fotografin Claudia von Boch in ihrem wundervollen, aufwändig gestalteten Bildband „Vom Glück mit Büchern zu leben“ auf.

Ich bekam den Band neulich in die Hände und war sofort und vollauf begeistert. Wieder eine Weihnachtsgeschenk-Idee in Sack und Tüten…

Vom Glück mit Büchern zu leben! (Verlag Callwey, 2012)

Autorin Stefanie von Wietersheim und Fotografin Claudia von Boch besuchten 20 namhafte Bücher-Menschen die ihnen exklusive Einblicke in ihr Zusammenleben mit Büchern gewährten.

Charmant, humorvoll und mit großem Sachverstand und Feingefühl portraitieren sie prominente Leseratten wie z.B. Verleger Gerhard Steidl, AD-Chefredakteur Oliver Jahn, Bestsellerautorin Ildiko von Kürthy, Publizistin Necla Kelek, Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe, Barbara Schöneberger, Florian Langenscheidt, FAZ-Literaturkritikerin Felicitas von Lovenberg und noch viele weitere.

Sie alle öffneten den beiden Damen Haus und Herz. Sie erfuhren in vertrauten Gesprächen, was für eine Rolle Bücher in deren Leben spielen. Es entstanden intime Porträts, detailliert beschrieben und mit vielen Zitaten angereichert, die zum Teil tief ins Innere der Personen blicken lassen. Fotografin Claudia von Boch hielt die Gesprächpartner und die persönlichen Räumlichkeiten in ausdrucksstarken Bildern fest – ein absolutes Fest fürs Auge!

Nach ihrem Bestseller Frauen & ihre Refugien ist von Wietersheim und von Boch damit ein weiteres sehr intimes Buch über Menschen gelungen, der Geschichten hinter den Geschichten aufdeckt und erzählt.

Der Bildband Vom Glück mit Büchern zu leben macht Lust, Bücher noch einmal ganz neu zu entdecken. Getreu der Aussage von Regina Moths, Buchhändlerin und ebenfalls eine der 20 Protagonisten: „Warum beschweren sich die Leite, dass sie so viele Bücher haben und nun wirklich kein Platz mehr ist? In Schuhläden hört man auch nie: Schlimm, ich hab‘ keinen Platz mehr für neue Schuhe!“

Viel Vergnügen beim Stöbern im fantastischen Sortiment des Callwey Verlages.


Leseprobe:

Einen Kommentar verfassen