Lust auf England, USA, Kanada? So günstig wie jetzt gings noch nie!

0

Brexit hin oder her – die Internate bleiben auch weiterhin attraktiv für Schüler aus der ganzen Welt. Der günstige Pfundkurs macht sie sogar erschwinglicher als vorher.

Gerade haben wir den Tipp bekommen: Wenn Sie und Ihr Kind über einen Internatsaufenthalt in Großbritannien, USA oder Kanada nachdenken, dann empfehlen wir Ihnen sich möglichst eilig an die Internatsberatung Better School! von Juliane v. Bülow zu wenden. Einige Internate in England, USA und Kanada bieten nämlich noch für das Schuljahr 2017/2018 wenige Plätze an. Die Bewerbungsphase für das Schuljahr 2017/2018 ist eigentlich schon durch.

Wieso denn jetzt schon, fragten wir Juliane v. Bülow. „Die besten englischen Internate benötigen die Registrierung der Schüler bis spätestens Ende September 2016 für das Schuljahr 2017/2018. Wenn Sie sich die Internate vorher ansehen möchten, dann sollte die Beratung im Sommer stattfinden, damit wir im September für Sie eine Besuchsreise vereinbaren können. Aber manchmal haben wir Glück und finden noch eine passende Lücke…“

Einigen Schülerinnen und Schülern können durch Better School! sogar Zugänge zu Teilstipendien für Internate ermöglicht werden. U.a. für Mädchen in England und für engagierte und sportliche Schüler in den USA.

Mehr Details und Informationen finden Sie hier auf der Internetseite von Better School!

better-school-jungen-auf-bank-1200
Ach ja, auf der Seite von Better School! haben wir bei dieser Gelegenheit noch ein paar ganz spannende Sachen entdeckt:

Was tun nach dem Abi?

Wie wär’s mit einem studium generale in den USA oder in England oder endlich richtig Sprachen lernen?
Better School hat für alle intellektuell neugierigen jungen Erwachsenen attraktive Programme in England, im Osten oder im Westen der USA. Entweder ein studium generale oder ein intensives Hereinschnuppern in eine Studienfachrichtung oder Sprachkurse für den TOEFL oder CAE-Test. Ohne sich schon festlegen zu müssen. An attraktiven Universitäten, pulsierenden Städten oder nah zu super coolen Stränden in den USA.

Und für Studenten?

Für Studenten gibt es inzwischen deutlich vereinfachte Möglichkeiten in den USA ein Praktikum zu absolvieren. Voraussetzung: mindestens ein Jahr Studium. Das Praktikum kann alternativ zwischen Bachelor- und Musterstudium eingeschoben werden.

Das Praktikum soll zwischen 3 und 12 Monate dauern und in einer in den USA angesiedelten Firma absolviert werden. Daher können die Praktika auch in einer deutschen Tochtergesellschaft abgeleistet werden. Die Firmen müssen einen gewissen Kriterienkatalog erfüllen, damit der Praktikumsplatz anerkannt wird. Die Außenhandelskammer in New York unterstützt die Bewerber gerne bei Bedarf und hat eine große Datenbank, in der offene Stellen ausgeschrieben werden.

Better School berät auch hier gerne und steht als Ansprechpartner zur Verfügung.
Mehr Details und Informationen finden Sie hier


Juliane v. Bülow, Gründerin der Better School! Internatsberatung für England, USA und KanadaIch habe Juliane v. Bülow gebeten uns mal einen kurzen Überblick über Ihr spannendes Unternehmen zu geben und da sie es so perfekt selbst formuliert hat zitiere ich sie einfach wortwörtlich:

„BetterSchool! wurde 2006 von Dr. Juliane von Bülow und Thomas von Bülow gegründet und vermittelt jährlich ca. 200 Schüler nach England, USA, Kanada und Singapur. Groß genug, um alle Wunschschulen ansprechen, aber so klein, dass wir jeden Schüler individuell betreuen können. Wir sind die Marktführer für Sprachkurse, die einen Effekt zeigen – meistens direkt an unseren Partnerinternaten. Der Name „BetterSchool!“ ist ein Statement – wir suchen die bessere Schule für unsere Schüler! Von den persönlichen Kontakte in die Schulen aufgrund unserer vielen Reisen kombiniert mit einem profunden Wissen über die Schulsysteme in Deutschland, GB, USA und Kanada profitieren unsere Eltern, Schüler und viele Institutionen in Deutschland.“

Was sie nicht dazu gesagt hat, dass sie das alles aus eigener Kraft und ungeheuerlichem Einsatz selbst auf die Beine gestellt hat. Mit Ü40 so eine hochprofessionelle Beratungsfirma aus dem Nichts hochzuziehen ist für mich eine echte „Leuchtturm“-Leistung an der ich mich gerne orientiere. Das wollte ich ihr schon lange einmal „öffentlich“ sagen!

Herzlichst,
Ihre
Sylvia v. Braunschweig


Bildquellen: Better School Internatsberatung.

Teilen.

Einen Kommentar verfassen