[vc_row][vc_column][vc_column_text]

In unserem Geschirrschrank stehen die kümmerlichen Reste eines heißgeliebten urgroßmütterlichen Geschirrs. Leider ist noch nicht einmal mehr soviel davon übrig, dass wir ein Frühstück en famille damit bestreiten könnten und natürlich ist es längst ausgelaufen und nirgendwo mehr erhältlich.
Nirgendwo? Dachten wir! Eine Freundin erzählte uns von der Porzellanbörse von Patricia Drosdatis. Sie hat sich auf den An- und Verkauf alter Porzellanserien spezialisiert und hat einen großartigen Porzellan Fundus bestehend aus Klassikern der letzten 100 Jahre: Villeroy&Boch, Meissen, Fürstenberg etc. und viele englische und skandinavische Manufakturen.

Ganz besonders finden wir den Service der Suchdatei: ist das was man sucht zur Zeit nicht auf Lager, dann kann man eine Suchanfrage hinterlegen und wird sofort informiert, wenn das gesuchte Stück verfügbar ist.

Wir überlegen noch, ob wir versuchen aufzustocken oder ob wir uns von den letzten Tellern und den beiden Untertassen trennen und statt dessen lieber ein anderes Geschirr komplettieren.

Wichtiger Hinweis: Immer wieder erreichen uns Verkaufsangebote oder Detailfragen zu dem Service von Alteserien.de. Die können wir leider nicht beantworten, wir sind tatsächlich nur eine Redaktion, die über den Service berichtet. Sollten Sie selbst auf der Suche nach Porzellan-Ankauf oder -Verkauf sein, dann wenden Sie sich bitte direkt an Alteserien.de
Danke!

[/vc_column_text][vc_column_text]Natürlich können wir Ihnen auch tolle Quellen für neues Porzellan nennen. Stöbern Sie dazu doch einfach mal in unserem großen Klüngelkram-Schaufenstershop:[/vc_column_text]

Neu im Klüngelkram-Schaufenstershop:

[vc_column_text][adrotate banner=”56″]
[adrotate banner=”58″] [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.